Trachtenkapelle Theras
News bis 2005

top

27. 11. 2005: Konzertmusikbewertung

Bei der diesjährigen Konzertbewertung der BAG Hollabrunn, welche am 27. November im Althof Retz abgehalten wurde, erreichte die Trachtenkapelle Theras in der Stufe B 91,26 Punkte. Als Pflichtstück wurde die "Starlight Ouverture" von Peter A. Platt und als Selbstwahlstück die Polka Mazur "Frauenherz" von Josef Strauß vorgetragen.
Als Juroren waren heuer die Herren Anzengruber, Madertaner, Steiner und Hauer für die Bewertung der angetretenen Musikkapellen zuständig.

top

05. 12. 2004: Konzertmusikbewertung

Nach harter Probenarbeit kam am 05. Dezember der "Tag der Wahrheit" - wie bereits in den letzten Jahren fand auch heuer die Konzertbewertung wieder im Althof Retz statt. Im Vergleich zu den letzten Jahren waren die Bewerter (Richard Jauk, Franz Kastner, Manfred Sternberger und Ewald Pinter) heuer schwerer von den Leistungen zu beeindrucken. Diese Tatsache hatte sich bei den Musikkollegen bereits herumgesprochen und nachdem wir erst am späteren Nachmittag unseren Auftritt hatten, war das natürlich auch an unserer Anspannung zu merken.

Trotz der eher strengen Bewertung konnten wir in der Stufe B mit dem Pflichtstück "Gaukler Overtüre" von Josef Lampl und dem Selbstwahlstück "Volksmusik aus Österreich" von Hans Schadenbauer / Eduard Scherzer überzeugen und mit 92,25 Punkten ein weiteres Mal ein ausgezeichnetes Ergebnis mit nach Hause nehmen.
Großes Lob an den Kapellmeister, seine Stellvertreter und an alle MusikerInnen.

top

13. 06. 2004: Marschmusikbewertung

Die diesjährige Marschmusikbewertung wurde anlässlich des 40. Geburtstages der Grenzlandkapelle Hardegg in Pleissing abgehalten. Trotz gleichzeitigem Stattfindens der Europawahl war es unserem Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll möglich, dem Bezirksblasmusikfest durch seine Anwesenheit eine besondere Aufwertung zu verleihen.

Die Trachtenkapelle Theras ist in der Höchststufe E angetreten. Als Kürfigur wurde das internationale EU-Zeichen zum Besten gegeben - als Besonderheit wurde in dieser Formation die Europahymne gespielt.

Erfreulich ist, dass wir durch die Bewerter eine ausgezeichnete Kritik hinsichtlich unserer Disziplin und unserer spielerischen Leistung erhalten haben, wodurch wir mit 97 Punkten (!!) erneut ein ausgezeichnetes Ergebnis erreichen konnten. Eine besondere Leistung unserer Führungskräfte, Stabführer Rudi (Erich) Leb und Kapellmeister Ing. Rupert Ludl, aber natürlich auch aller Musiker unserer Trachtenkapelle, die für die Umsetzung der Vorgaben verantwortlich waren.

Dementsprechend wurde dieser Erfolg auch im Zelt gefeiert. Die Stimmung wurde durch die Gastkonzerte der Kapellen Hadres, Ziersdorf und Langau bis zur Ergebnisverkündung weiter angeheizt und so war es auch nicht verwunderlich, dass unser Erich wieder einmal "in die Luft gehen musste".

IMG_0831.jpg
(65 KB)
IMG_0835.jpg
(67 KB)
IMG_0845.jpg
(63 KB)
IMG_0852.jpg
(89 KB)
IMG_0853.jpg
(67 KB)


top

21./27. 03. 2004: Frühjahrskonzerte

Die beiden Frühjahrskonzerte am 21. März im Kulturzentrum Theras und am 27. März im Pfarrsall von Sigmundsherberg waren auch heuer wieder ein großer Erfolg für unsere Trachtenkapelle. Neben Prominenz von Land, Gemeinde und div. öffentlichen Institutionen konnte auch wieder eine Vielzahl von jahrelangen Stammhörern und Freunden unseres Musikvereines begrüßt werden.

Das von Kapellmeister Ing. Rupert Ludl und seinen drei Stellvertretern Rudolf Leb, Christian Ludl und Gerhard Bauer zusammengestellte Programm führte das Publikum von beschwingten Walzerklängen über flotte Polkamusik bis hin zu modernen Arrangements zeitgenössischer Komponisten (siehe dazu das beiliegende Programm). Auch einige Solisten durften natürlich nicht fehlen und gaben gekonnt ihre Leistungen der letzten Probewochen bzw. -monate zum Besten.

Die Aufnahme neuer KollegInnen sowie die Verleihung von Leistungsabzeichen und Alterserscheinungen, die anlässlich des Konzerts stattfinden, sollen dem breiten Publikum die Wichtigkeit von Nachwuchs, Weiterbildung und jahrelanger Treue zum Fortbestand unserer Trachtenkapelle verdeutlichen.

Dazu gehört natürlich auch ein wesentlicher Höhepunkt unserer Konzerte - der Auftritt der Juniorband, die Zukunftshoffnung unseres Vereines. Eine moderne Ouvertüre und eine bekannte Filmmusik ließen die Mamis, Papis, Omas und Opas - aber auch alle anderen Konzertbesucher - zu einem wahren Beifallssturm hinreißen - eine sehr gelungene Leistung unserer Nachwuchsmusiker.

Auch heuer hat Herbert Gschweidl wieder durch das Programm geführt. Neben dem Vorstellen der Stücke und deren Komponisten hatte er mit kleinen Anekdoten aus der Welt der Musik die Lacher auf seiner Seite.

Das Frühjahrskonzert der TK Theras ist bereits zu einer wichtigen Institution geworden, um den Freunden unserer Musikkapelle die Probenarbeit der Wintermonate vorzustellen und gleichzeitig die Musik-Saison zu eröffnen.

Programmfolge

Berg Isel Fanfare von Sepp Tanzer
Konzert für Flügelhorn
und Blasorchester
von Sepp Neumayr Solist: Alexander Leb
Gaukler Ouvertüre von Josef Lampl
Kleiner Festmarsch in Es von Eduard Scherzer
Explosionspolka von Johann Strauß
Frühlingswalzer von Peter Schad

Pause

Juniorband: A Song For You von Otto M. Schwarz Dirigent:
Juniorband: The Lion King arr. Ron Sebrgets Gerhard Bauer
 
Salve Imperator von Julius Fucik
Wiener Operettenklassiker arr. Hans Kliment
Oslavenka von C. Jungwirth Dirigent: Rudolf Leb
Les Humphries in Concert arr. Kurt Gäble
The Final Countdown arr. Ron Sebrgets Dirigent: Christian Ludl
 


top

30. 11. 2003: Konzertbewertung

Wie schon in den letzten Jahren trat die Trachtenkapelle Theras auch heuer wieder zur Konzertmusikbewertung, welche für den Bezirk Hollabrunn im Althof Retz stattfindet, in der Stufe B an.

Folgende Musikstücke wurden vorgetragen:
- Pflichtstück: "Kleiner Festmarsch in Es" von Eduard Scherzer
- Selbstwahlstück: "Berg Isel Fanfare" von Sepp Tanzer

Erfreulicherweise machte sich die viele Probenarbeit bezahlt und es konnte im Vergleich zu den bisherigen Jahren erneut eine Steigerung der Qualität der musikalischen Darbietung erzielt werden: Wir erhielten von den drei Juroren Dr. Friedrich Anzenberger, Franz Xaver Weigerstorfer und Reinhard H�th insgesamt 94,59 Punkte - was gleichzeitig das bisher höchste Punkteergebnis der TK Theras bei Konzertbewertungen markiert.


top

08./09. 11. 2003: Musikerausflug: Unterrohr (Stmk.)

Foto Musikerausflug 2003

Die Einladung zum traditionellen Bockbieranstich in Unterrohr (nahe Hartberg) haben wir zum Anlass genommen, einen zweitägigen Ausflug in die Grüne Mark zu unternehmen. Am frühen Morgen haben wir unsere Heimat verlassen, auf dem Weg durch die Bundeshauptstadt mussten noch die "Mundis" aufgegabelt werden.

Unsere Reise führte uns zuerst nach Riegersburg. Nach dem Mittagessen im Ort stand eine Besichtigung der Riegersburg auf dem Programm. Die 850 Jahre alte Burg erhebt sich weithin sichtbar auf dem Felsen eines ehemaligen Vulkanberges inmitten der prächtigen Weingärten der Südoststeiermark. Das Innere der Burg war eher unspektakulär, die gesamte Ausstellungsthematik drehte sich vorwiegend um eine uns unbekannte Schloßherrin (so unbekannt, dass wir mittlerweile sogar den Namen vergessen haben).

Nach der Verteilung der Quartiere kam es zum eigentlichen Grund unserer Anreise:

dem BOCKBIERANSTICH - eine im Steirischen hochgehaltene Tradition rund um den Anstich des Bockbiers. Die Musikkapelle Unterrohr pflegt zusätzlich eine weitere Tradition: anläßlich dieses Bockbieranstichs werden die Musikkapellen - hauptsächlich aus der Umgebung - eingeladen, ein kleines Konzert zum Besten zu geben. 14 Musikkapellen aus der Steiermark, dem Burgenland und erstmals auch aus Niederösterreich sind dieser Einladung gefolgt.

Nach einem kleinen Gastkonzert jeder einzelnen Kapelle wurde zur Musik einer Tanzkapelle aus der Umgebung Hartbergs getanzt. Nachdem das Bockbier in keinster Weise mit dem uns bekannten Bier vergleichbar ist, sind bereits nach kurzer Zeit erste Verschleißerscheinungen aufgetreten. Noch dazu haben bereits die Ersten .... (diesen Teil können wir nicht publizieren, da wir ihn auch nur aus Erzählungen kennen).

Am Sonntag Vormittag war die Stadtführung durch Hartberg ausschließlich den älteren Semestern vorbehalten - man wollte offensichtlich die Jugend nicht mit zu schwerer Architektur und Kultur belasten. Hartberg zählt zu den besterhaltenen Altstädten der Steiermark und blickt auf eine sehr bewegte Geschichte zurück. Während dieser Führung konnten wir einige Einblicke in die Vergangenheit dieser beeindruckenden Stadt gewinnen.

Nach dem Mittagessen (mittlerweile durfte auch die Jugend wieder dabei sein) traten wir die weitere Heimreise an - mit einem letzten Zwischenstopp in Wien. Die Wiener Blasorchester luden in Oberlaa zur 10. "Faszination Blasmusik", einer blasmusikalischen Großveranstaltung. Traditionelle Wiener Kapellen (u.a. Hoch- und Deutschmeister, K.u.K. Wiener Regimentskapelle), aber auch Gruppen aus den Bundesländern (z.B. die Bradler) gaben einen Streifzug aus der Vielfalt der Blasmusik zum Besten.

Nun ging es endgültig zurück nach Theras - ein anstrengendes, aber auch interessantes und vor allem lustiges Wochenende ging zu Ende.

PS: die Musikkapelle Unterrohr wird am 10. Juli 2004 den Kirtagsauftakt in Theras musikalisch gestalten

Foto Musikerausflug 2003


top

07. 09. 2003: 4. Weisenblasen der BAG Hollabrunn

Fotos Weisenblasen

top